Therapeutische Wohngemeinschaften (TWG)

Das Besondere unserer TWGs liegt darin, dass die Jugendlichen im Zusammenleben mit Gleichaltrigen lernen können, nachzureifen. Gleichzeitig helfen wir ihnen dabei, Auswirkungen ihrer psychischen Beeinträchtigung wahrzunehmen, begreifen und bewältigen zu können.

Für wen sind unsere Therapeutischen Wohngemeinschaften da?

Für junge Erwachsene :

  • Im Aufnahmealter: 18 – 25 Jahre
  • Mit psychischer Erkrankung oder von psychischer Erkrankung bedroht
  • Mit Problemen und Nöten angesichts der Aufgabe, als Erwachsener klar kommen zu müssen, zu wollen: persönlich, beruflich, materiell und sozial

Aufnahmevoraussetzungen:

  • Die jungen Erwachsenen wollen mit Gleichaltrigen zusammen wohnen und betreut werden
  • Zustimmung der bezirklichen Steuerungsrunde
  • Motivation, etwas für sich zu erreichen
  • Mitwirken an der Erstellung eines individuellen Behandlungs- und Rehabilitationsplanes Kostenübernahme – in der Regel nach SGBXII,§§ 53/54
  • Verzicht auf Drogenkonsum Abschluss eines Betreuungs- und Nutzungsvertrages

Grundhaltung der Betreuer:

  • Einfühlung
  • kreative Distanz
  • Klarheit und Strukturen
  • Toleranz/Freiraum lassen zur persönlichen Entwicklung

Auf der Basis dieser Grundhaltungen bieten wir unsere Kompetenzen an zur Bewältigung der kurz- und mittelfristigen Sorgen, Probleme und Aufgaben.

Wo sind unsere TWGs?

Eine 5er-TWG in  Berlin-Tiergarten, eine 3er-TWG in Berlin-Steglitz, eine 5erTWG in Berlin-Kreuzberg, eine 4er-TWG in Berlin-Wilmersdorf, eine 4er-TWG in Berlin-Spandau